Home » Motorsport News » Infos Formel-E-Finale Berlin 2021: TV, Livestream, Teilnehmer, Zeitplan u.v.m.

Infos Formel-E-Finale Berlin 2021: TV, Livestream, Teilnehmer, Zeitplan u.v.m.

(Motorsport-Total.com) – Die Formel-E-Saison 2021 ist an Abwechslung kaum zu überbieten. Am Wochenende stehen in Form des Double-Headers auf dem Flughafen Berlin-Tempelhof die letzten beiden Saisonrennen auf dem Programm. Vor dem Samstagsrennen haben sage und schreibe 18 Fahrer noch rechnerische Titelchancen!

In Tempelhof werden am Wochenende wieder beide Rennrichtungen genutzt
Zoom

Der Flughafen Berlin-Tempelhof war direkt in der Premierensaison 2014/15 erstmals Austragungsort für ein Formel-E-Wochenende. Am Finalwochenende der ersten WM-Saison der Formel E werden beide Richtungen gefahren. Am Samstag (14. August) geht es gegen den Uhrzeigersinn. Für das Finalrennen am Sonntag (15. August) dreht man die Rennrichtung um und fährt im Uhrzeigersinn. Zum Livestream!

Die von den Behörden maximal erlaubte Zuschauerkapazität für das Berlin-Wochenende beträgt 10.400 Menschen. Formel E in Berlin: Warum Du zum WM-Finale 2021 kommen solltest!

Livestream, Live-Timing und TV-Übertragung

Im Formel-E-Livestream auf Ran.de werden alle Sessions übertragen. Die Qualifyings werden auch im Formel-E-Livestream auf Motorsport-Total.com gezeigt, der in Kooperation mit ran.de angeboten wird.

Für die Freien Trainings gibt es den offiziellen Livestream der Formel E auf den Social-Media-Kanälen der Rennserie im englischsprachigen Originalkommentar. Zudem steht auf der offiziellen Website der Formel E für alle Sessions ein Live-Timing zur Verfügung.

Für die Formel E im Fernsehen haben in Deutschland die Free-TV-Sender ProSieben Maxx und Sat 1 sowie der Pay-TV-Sender Eurosport 2 die Rechte erworben. Die beiden Rennen des Double-Headers in Berlin werden von Sat.1 und von Eurosport 2 live übertragen. In Österreich überträgt ORF 1 beide Rennen live.

Zeitplan E-Prix von Berlin 2021

Freitag, 13. August
17:00 Uhr: 1. Freies Training (Social-Media-Kanäle der Formel E)

Samstag, 14. August
08:00 Uhr: 2. Freies Training (ran.de, Social-Media-Kanäle der Formel E)
10:00 Uhr: Qualifying 1 (ran.de)
13:30 Uhr: Rennen 1 (ran.de, Sat.1, Eurosport 2, ORF 1)

Sonntag, 15. August
08:00 Uhr: 3. Freies Training (ran.de, Social-Media-Kanäle der Formel E)
09:30 Uhr: 4. Freies Training (ran.de, Social-Media-Kanäle der Formel E)
11:30 Uhr: Qualifying 2 (ran.de)
15:00 Uhr: Rennen 2 (ran.de, Sat.1, Eurosport 2, ORF 1)

Umkehrung der Rennrichtung über Nacht

Das bevorstehende Finalwochenende der Formel E 2021 ist nicht der erste Anlass, an dem in Berlin-Tempelhof beide Rennrichtungen genutzt werden. In der Saison 2019/20, als auf dem Flughafen nicht weniger als sechs Rennen ausgetragen wurden, fuhr man einen Double-Header im Uhrzeigersinn und zwei Double-Header gegen den Uhrzeigersinn (den zweiten auf verändertem Layout mit mehr Kurven).

Streckenlayout für die beiden Rennen beim Formel-E-Finale 2021 in Berlin-Tempelhof

Am Samstag wird gegen, am Sonntag dann im Uhrzeigersinn gefahren Zoom

Für das Samstagsrennen in diesem Jahr nutzt man die Streckenkonfiguration von Rennen 3 und 4 aus der vergangenen Saison. Für das Sonntagsrennen nutzt man jene von Rennen 1 und 2 aus der vergangenen Saison. Zwar wurde auf dem Flughafen Tempelhof schon in der Saison 2014/15 gefahren, seither aber nicht durchgängig. Denn in der Saison 2015/16 fand der E-Prix von Berlin einmalig auf dem Stadtkurs im Bereich der Karl-Marx-Allee statt.

24 Piloten aus zwölf Teams – 18 noch mit Titelchancen

Für die Formel-E-Saison 2021 sind zwölf Teams mit jeweils zwei Autos eingeschrieben. Die 24 Boliden mitsamt ihrer Piloten lassen sich unserer Fotostrecke Spotterguide: Alle Autos und Fahrer der Formel-E-WM 2021 entnehmen.

Im Fahrerfeld befinden sich vier der fünf bisherigen Formel-E-Champions: Antonio Felix da Costa (Meister 2019/20) sowie dessen Vorgänger auf dem Thron – Jean-Eric Vergne (Meister 2018/19 und 2017/18) – fahren für DS Techeetah. Lucas di Grassi (Meister 2016/17) fährt für Audi. Sebastien Buemi (Meister 2015/16) fährt für Nissan e.dams. Im Gegensatz dazu ist Nelson Piquet jun. (Meister 2014/15) nicht mit von der Partie.

Vor dem Samstagsrennen in Berlin haben sage und schreibe 18 der 24 Piloten im Feld noch rechnerische Chancen auf den Titelgewinn. Angeführt wird die Tabelle von Mercedes-Pilot Nyck de Vries. Der Niederländer hat sechs Punkte Vorsprung auf seinen Landsmann Robin Frijns (Virgin). Die beiden Briten Sam Bird (Jaguar) und Jake Dennis (BMW-Andretti) liegen punktgleich mit 14 Zählern Rückstand auf de Vries an dritter Stelle. Nur einen Punkt dahinter rangiert Vorjahreschampion Antonio Felix da Costa (DS-Techeetah) auf dem fünften Tabellenplatz.

Die 13 weiteren Piloten, die zumindest am Samstag noch auf den Titel hoffen dürfen: Alex Lynn (Mahindra), Nick Cassidy (Virgin), Mitch Evans (Jaguar), Edoardo Mortara (Venturi), Rene Rast (Audi), Pascal Wehrlein (Porsche), Jean-Eric Vergne (DS-Techeetah), Stoffel Vandoorne (Mercedes), Lucas di Grassi (Audi), Maximilian Günther (BMW-Andretti), Oliver Rowland (Nissan-e.dams), Andre Lotterer (Porsche) und Alexander Sims (Mahindra).

Somit sind Dragon-Penske und NIO die einzigen beiden Teams, aus denen kein Fahrer mehr für den ersten WM-Titel der Formel-E-Geschichte in Frage kommt.

Daten zum Flughafenkurs in Berlin-Tempelhof

Streckentyp: Flugplatzkurs
Streckenlänge: 2,355 Kilometer
Kurven: 10
Streckenrekord (gegen Uhrzeigersinn): 1:06.107 Minuten (2020 von Jean-Eric Vergne)
Streckenrekord (im Uhrzeigersinn): 1:06.442 Minuten (2020 von Antonio Felix da Costa)
Renndistanz: 45 Minuten plus eine Runde

Alle bisherigen Sieger (nur Tempelhof)

2019/20 III: Oliver Rowland (Nissan-e.dams) / Stoffel Vandoorne (Mercedes)
2019/20 II: Maximilian Günther (BMW-Andretti) / Jean-Eric Vergne (DS-Techeetah)
2019/20 I: Antonio Felix da Costa (DS-Techeetah) / Antonio Felix da Costa (DS-Techeetah)
2018/19: Lucas di Grassi (Audi)
2017/18: Daniel Abt (Audi)
2016/17: Felix Rosenqvist (Mahindra) / Sebastien Buemi (Renault-e.dams)
2014/15: Jerome D’Ambrosio (Dragon)

Source link

x

Check Also

Lowndes to drive Dallara Formula 1 car at The Bend Classic

The seven-time Bathurst 1000 winner will start the two-day sprint event as one of the ...